• Anwohnerparken

    Symbolbild: (c) dpa

Initiative gegen Anwohnerparken im Waldstraßenviertel übergibt Petition und plant Demonstration

Zuletzt aktualisiert:

Der Streit um das Anwohnerparken im Waldstraßenviertel geht in die nächste Runde. Die Initiative „Parken im Waldstraßenviertel“ hat jetzt eine Petition gegen das geplante Anwohnerparken mit 4.700 Unterschriften bei der Stadt eingereicht. Wie uns Juliana Hauschild von der Initiative sagte, müsse nun der Petitionsausschuss Stellungnahmen von allen Stadträten einholen - und das könne einige Zeit in Anspruch nehmen. Ob die Petition bereits in der nächsten Stadtratssitzung am 30. Oktober Thema sein wird, ist deshalb noch unklar.

Die Initiative habe wenig Hoffnung auf ein Einlenken der Stadt, so Hauschild. Deshalb sei bereits die nächste Protestaktion geplant. Auf dem Liviaplatz wird es am Dienstag um 14 Uhr eine Demonstration von Anwohnern, Gewerbetreibenden und Dienstleistern geben. Sollte auch die Aktion nichts bringen, wird man rechtliche Schritte einleiten. Laut Juliane Hauschild ist geplant, Klage einzureichen, sobald das Anwohnerparken in Kraft tritt.