Infektionszahlen zu hoch: RB gegen Bayern ohne Fans

Zuletzt aktualisiert:

Das Spitzenspiel der Fußball-Bundesliga zwischen RB Leipzig und Bayern München wird ohne Zuschauer stattfinden. Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung hat den Gerüchten am Montagvormittag in einer Pressekonferenz eine Absage erteilt. Im Moment sei es völlig illusorisch das Modellprojekt zu starten, so Jung. Die jetzige Verordnung lasse eine Genehmigung durch den Freistaat gar nicht zu. Danach müsste die 7-Tage-Inzidenz in Sachsen unter 100 liegen.

Die Stadt, RB Leipzig und der SC DHfK haben vergangene Woche ein Modellprojekt bei der Landesregierung beantragt. 999 Fans sollten zunächst für das RB-Spiel gegen Bayern München am 3. April und das SC DHfK-Spiel gegen Erlangen am 1. April zugelassen werden. Die Entscheidung der Landesregierung steht noch aus.

Ab 1. April soll auch die neue sächsische Corona-Schutzverordnung in Kraft treten. SC DHfK-Geschäftsführer Karsten Günther hofft nun, dass die Verordnung in Hinblick auf die Modellprojekte angepasst wird und der Start doch noch im April erfolgen kann. Oberbürgermeister Jung sieht frühestens Mai oder Juni als realistisch.