• Drei Windräder gibt es aktuell auf dem Zwickauer Stadtgebiet - ganz im Osten -, eine Anlage befindet sich auf Mülsener Flur.

In Mosel sollen drei Windräder aufgestellt werden

Zuletzt aktualisiert:

Der Zwickauer Stadtteil Mosel muss mit drei Windrädern rechnen. Für zwei hat das Landratsamt bereits die Genehmigung erteilt. Für eine dritte Anlage läuft das Verfahren. Das haben wir vom Beigeordneten des Landrates erfahren.

Das Vorhaben wurde im Ortschaftsrat bereits 2018 bekannt – im Zusammenhang mit der Erweiterung des VW-Werkes. Der damalige Ortschaftsrat sprach sich dagegen aus. Der aktuelle sieht es genauso kritisch. Die Ortsvorsteherin Melanie Brändel nennt bekannte Einwände wie den Schutz der Vögel oder der Anwohner – gegen Lärm –, aber auch ein spezielles Problem für Mosel: „Wir haben schon den ländlichen Charakter verloren, was für viele Bewohner die Förderung durch das Leader-Programm unmöglich macht.“ Mit dem Leader-Programm unterstützt die Europäische Union die Entwicklung des ländlichen Raumes.

Im Landkreis gibt es inzwischen 50 Windräder. Vier weitere sind genehmigt, aber noch nicht errichtet - neben denen in Mosel sind es zwei in St. Egidien. Das Landratsamt sei als Genehmigungsbehörde nach dem Baugesetzbuch verpflichtet, den Bau von Windkraftanlagen als privilegierte Vorhaben zu erlauben, sofern die Voraussetzungen erfüllt sind, sagte uns der Beigeordnete Carsten Michaelis. Geprüft werde unter anderem der Abstand zur Besiedlung, die Lärmbelästigung oder die Verschattung.

Audio: