• Menschenmenge (Archivfoto)

Immer weniger Menschen im Freistaat

Zuletzt aktualisiert:

Sachsens Einwohnerzahl ist vergangenes Jahr geschrumpft - um 15.000 Menschen auf jetzt 4.056.941 Menschen. Das ist ein Minus von 0,4 Prozent. In den Jahren 2016 bis 2019 hat der durchschnittliche Rückgang nur bei 0,1 Prozent pro Jahr gelegen.

Das hat am Freitag das Statistische Landesamt in Kamenz vorgerechnet. Der Ausländeranteil ist im Jahr 2020 leicht von 5,1 auf 5,3 Prozent gestiegen. Das Durchschnittsalter liegt im Freistaat weiterhin bei knapp 46,9 Jahren.