• Symbolbild © Ralf Hirschberger/dpa

    Symbolbild © Ralf Hirschberger/dpa

Im Freistaat kommen täglich neun Kinder ins Heim

Zuletzt aktualisiert:

Im Jahr 2018 sind in Sachsen 3.300 Mädchen und Jungen z.B. von den Jugendämtern in ein Heim oder in Einrichtungen für betreutes Wohnen gebracht worden. Das sind pro Tag neun Kinder und Jugendliche. Das hat das Statistische Landesamt in Kamenz am Montag mitgeteilt.

In 76 Prozent haben Jugendämter oder Polizei die Einweisung wegen dringender Gefahr veranlasst. In 13 Prozent der Fälle haben ist die Inobhutnahme auf Wunsch der Kindes erfolgt; in den restlichen Fällen auf Wunsch der Eltern.

Häufigste Gründe sind eine Überforderung der Eltern, Beziehungs- oder  Wohnungsprobleme.