• Foto: Tino Plunert

    Foto: Tino Plunert

  • Foto: Tino Plunert

    Foto: Tino Plunert

  • Foto: Tino Plunert

    Foto: Tino Plunert

Hunderte Biker demonstrieren gegen drohende Fahrverbote

Zuletzt aktualisiert:

Hunderte Biker sind am Sonntag durch die Dresdner City zum Neumarkt gefahren. Vor der Frauenkirche demonstrierten sie gegen drohende Beschränkungen und Fahrverbote. Der Bundesrat hat sich in einer Sitzung am 15. Mai für eine Begrenzung der Geräuschemissionen aller neuen Motorräder auf maximal 80 dB(A) ausgesprochen. Die Entschließung fordert die Bundesregierung auf, sich dafür bei der Europäischen Kommission als zuständiger Behörde einzusetzen.

Desweiteren fordert die Länderkammer erweiterte Befugnisse für die Polizei. So soll es den Ordnungshütern möglich sein, Motorräder bei gravierenden Lärmüberschreitungen sofort sicherzustellen oder diese an Ort und Stelle zu beschlagnahmen. Ebenfalls im Forderungskatalog enthalten ist die Möglichkeit zur Einrichtung von Motorradfahrverboten an Sonn- und Feiertagen aus Lärmschutzgründen. In Tirol in Österreich gibt es schon ein solches Fahrverbot.

Eine Petition gegen die geplanten Einschränkungen haben bis Montagmorgen schon mehr als 158.000 Menschen unterschrieben.

https://www.openpetition.de/petition/online/keine-fahrverbote-fuer-motorraeder-an-sonn-und-feiertagen-2