Hundeattacke auf Asylbewerber - Zwickauer Kripo ermittelt

Zuletzt aktualisiert:

Zwickau -

In Plauen haben zwei Männer offenbar einen Hund auf einen Asylbewerber gehetzt. Die Zwickauer Polizei ermittelt in diese Richtung. Sie schreibt in ihrem Bericht vom Dienstag, dass ein 20-jähriger Mann aus Gambia am Montagabend auf einem Parkplatz von einem Hund angegriffen und verletzt wurde.

Zuvor war der Mann von zwei Deutschen beleidigt und bedrängt worden. Die Männer im Alter von 24 und 29 Jahren waren stark betrunken, und sie hatten den Hund dabei.

Hinweise zum Hergang nimmt die Kriminalpolizei in Zwickau entgegen, Telefon 0375 4284480.