Home-Office bei Zwickauer Stadtverwaltung fast kein Thema

Zuletzt aktualisiert:

1.220 Mitarbeiter hat die Stadtverwaltung in Zwickau. Aber nur 25 von ihnen arbeiten im Home-Office – ein Anteil von gut zwei Prozent. Das hat die Oberbürgermeisterin auf Nachfrage von SPD-Stadtrat Jens Heinzig mitgeteilt.

Als einen Grund für den niedrigen Wert nennt Constance Arndt den Fakt, dass etwa 725 Beschäftigte für Heimarbeit nicht in Frage kommen, weil sie beispielsweise als Erzieherin, Tiefbauer oder Feuerwehrmann arbeiten.

Aber die, die von zuhause aus arbeiten könnten und das auch wollen, werden wegen fehlender Technik ausgebremst - der zweite Grund für die niedrige Quote. Bestellungen aus dem letzten Jahr seien noch nicht geliefert worden, so Arndt, die von 70 Anträgen auf Home-Office berichtet.