Anbau in Flammen - Nachbarn wecken Bewohner

Zuletzt aktualisiert:

In Ortmannsdorf hat am Dienstagmorgen der Anbau eines Wohnhauses gebrannt. Kurz nach 6 Uhr wurden die Feuerwehren aus dem Mülsengrund alarmiert. Nachbarn hatten Alarm geschlagen und die Bewohner geweckt. Sie versuchten anfangs auch, mit Eimern zu löschen.

Als die Feuerwehren eintrafen, stand das Nebengebäude bereits lichterloh in Flammen. Wie uns der Gemeindewehrleiter Michel Arzt sagte, drohte das Feuer auf den Dachstuhl eines Wohnhauses überzugreifen. Nach dem Löschen hatten die Kameraden noch Glutnester in einer Zwischendecke zu bekämpfen. Die beiden Bewohner wurden von Rettungssanitätern behandelt. Brandursachenermittler sind vor Ort.

Update, 14:52 Uhr: Nach Informationen der Polizei wurden die Bewohner bei dem Feuer nicht verletzt. Es ist Sachschaden in Höhe von insgesamt 150.000 Euro entstanden. Die Flammen hatten auf das angrenzende Wohnhaus übergegriffen und es an der Fassade beschädigt. Außerdem wurde ein Renault im Carport in Mitleidenschaft gezogen. Die Ermittler gehen nicht von Brandstiftung aus. Was das Feuer auslöste, ist weiter unklar.

Audio:

Gemeindewehrleiter Michel Arzt

Reporter Gert Friedrich