• Archiv-Foto: Sebastian Willnow/dpa

    Archiv-Foto: Sebastian Willnow/dpa

Hochwasserschutzanlage in Grimma wird abgeschlossen

Zuletzt aktualisiert:

Die Hochwasserschutzanlage in Grimma ist so gut wie fertig. Am kommenden Montag soll das letzte Tor zwischen der Pöppelmannbrücke und dem Schloss Grimma eingesetzt werden, das teilte die Landestalsperrenverwaltung mit.

Das Tor ist fünf Tonnen schwer und schließt damit eine von knapp 80 Öffnungen entlang der Mauer, die bei Hochwasser geschlossen werden können. In den letzten 12 Jahren sind in Grimma für den Hochwasserschutz rund 57 Millionen Euro investiert worden.