Heinrich-Heine-Grundschule nach Sanierung wiedereröffnet

Zuletzt aktualisiert:

Nach zweijähriger Bauzeit wird am Mittwoch die Heinrich-Heine-Grundschule in Bernsdorf von Baubürgermeister Michael Stötzer offiziell eröffnet. Der Plattenbau war für knapp vier Millionen Euro komplett saniert worden, um aus der dreizügigen eine vierzügige Grundschule zu machen.

Die Raumverteilung wurde entsprechend angepasst. So befinden sich die Garderoben nun im Keller- und im Erdgeschoss. Der Hortbereich wurde im Erdgeschoss mit Doppelnutzung der Klassenräume eingeordnet. Die Schulleitung und der Lehrerbereich sind im 1. Obergeschoss zu finden. Die Klassenräume wurden auf das 1. bis 3. Obergeschoss verteilt. Der bereits vorhandene Speiseraum im Kellergeschoss wurde deutlich vergrößert. In allen Geschossen des Gebäudes wurden die Türen verbreitert und erneuert, um eine barrierefreie Nutzung zu gewährleisten.

Außerdem wurden die Grundleitungen im Kellergeschoss neu verlegt und ein neuer Fußbodenaufbau mit Dämmung eingebracht. Durch Wandabbrüche in den Giebelbereichen sind nun die Vorbereitungsräume deutlich vergrößert. Um die Raumakustik zu verbessern, wurden Akustikdecken eingebaut. Mit einem Farbkonzept, das auf der bereits erfolgten Fassadengestaltung basiert, wurde im gesamten Gebäude die Wandoberflächen malermäßig aufbereitet sowie die Fußbodenbeläge mit einem strapazierfähigen Linoleumbelag erneuert. Die Heizungsanlage wurde komplett sowie die Sanitäranlagen teilweise erneuert. Die Klassenräume erhielten neue Waschtische. Auch die Ausgabeküche im Kellergeschoss verfügt nun über neue Sanitärgegenstände. Für den Bereich Essensausgabe, Speise- sowie die Garderobenräume wurde eine Zu- und Abluftanlage mit Wärmerückgewinnung eingebaut. Elektronik- und Brandmelder sind ebenfalls erneuert worden.

Die Kosten betragen insgesamt rund 3,96 Mio. Euro. Darin enthalten sind sowohl die Planungs- und Baukosten als auch die Kosten für die Neuausstattung der Schul- und Horträume. Insgesamt wurden in die Baumaßnahme inklusive Ausstattung Fördermittel in Höhe von ca. 1,74 Mio. Euro investiert. Die Förderung der Innensanierung und Neugestaltung der Außenanlagen erfolgte durch das Förderprogramm Schulische Infrastruktur (Landesmittel) und die Ausstattung der Schul- und Horträume durch das Förderprogramm Beschleunigung Grundschulbetreuung (Bundesmittel).