• Der Angeklagte (li.) und sein Anwalt wollen das Urteil nicht akzeptieren. © Frank Vacik

    Der Angeklagte (li.) und sein Anwalt wollen das Urteil nicht akzeptieren. © Frank Vacik

Haftstrafe für Rentner aus Auerbach wegen sexuellen Kindesmissbrauchs

Zuletzt aktualisiert:

Weil er seine eigene Tochter sexuell missbraucht hat, ist ein Rentner (65) aus Auerbach im Vogtland zu zwei Jahren und vier Monaten Haft verurteilt worden. Die Richter am Landgericht Zwickau sahen es als erwiesen an, dass der Mann die heute Zwölfjährige mehrfach sexuell missbraucht hat. "Sie hat die Taten erlebnisbasierend wiedergegeben, ohne Belastungseifer", so Richter Klaus Hartmann. Der Angeklagte hat die Vorwürfe bis zuletzt bestritten.

Die Eltern waren geschieden, hatten beide das Sorgerecht. Irgendwann nach ihrem 8. Geburtstag wollte die Kleine am Wochenende nicht mehr zum Vater. "Sie wurde schlecht in der Schule, wollte oft baden, bekam Hautausschlag", sagte die Mutter vor Gericht. Noch heute sei das Mädchen seelisch krank. "Er hat unsere ganze Familie zerstört", so die 37-Jährige.

Der Angeklagte will in Berufung gehen.