• Marius Schiller und Sven Herdes vom Studierendenrat der TU Dresden, DVB-Vorstand Andreas Hemmersbach und Prorektorin der TU Dresden Prof. Roswitha Böhm (v.l.n.r.) freuen sich über die Vereinbarung über die studentische Nutzung der MOBIbikes.

  • Nicht nur Sven Herdes vom Studierendenrat der TU Dresden kann sich ab 1. Oktober günstig ein MOBIbike leihen.

Günstige Leihräder für Dresdner Studenten

Zuletzt aktualisiert:

Die Studenten der TU Dresden können in der Landeshauptstadt schon bald günstig Leihfahrräder nutzen. Die erste halbe Stunde einer Fahrt mit den "MOBIbikes" ist kostenlos, danach gelten vergünstigte Tarife. Das teilten die Hochschule und die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) am Montag mit.

Die neue Kooperationsvereinbarung wurde von DVB-Vorstand Andreas Hemmersbach und dem Studierendenrat (StuRa) unterzeichnet. Das Angebot geht ab dem 1. Oktober los, kurz vor dem Start des Wintersemesters. Dann finden auch wider Präsenzveranstaltungen statt, weshalb mehr Studenten in der Stadt unterwegs sein werden. Dafür wurde auch das Bikesharing-Angebot ausgebaut. So entstand An der Alten Mensa in der Mommsenstraße ein neuer MOBIpunkt, während der am Nürnberger Platz vergrößert wurde.

Zur Finanzierung des Angebots zahlen alle Studierenden einen 5-Euro-Aufschlag auf den Semesterbeitrag. Auch in fast allen anderen deutschen Städten könnten die Dresdner Leihräder des Anbieters Nextbike für 30 Minuten pro Ausleihe kostenlos nutzen.

Bilanz nach einem Jahr MOBIbike

Die MOBIbikes wurden vor knapp einem Jahr eingeführt. Die 1.000 gelben Räder stehen im gesamten Stadtgebiet bereit. Sie wurden in den vergangenen Monaten fast 800 000 Mal ausgeliehen.