• 75 Kameraden der umliegenden Feuerwehren kämpften gegen die Flammen. © extremwetter.tv

    75 Kameraden der umliegenden Feuerwehren kämpften gegen die Flammen. © extremwetter.tv

Großbrand in Mulda

Zuletzt aktualisiert:

Bei einem Großbrand in Mulda ist ein Wohnhaus völlig zerstört worden. Als die Kameraden am Samstagnachmittag in den Ortsteil Zethau gerufen wurden, stand das Haus bereits lichterloh in Flammen. Zahlreiche Feuerwehren aus dem Umland waren im Einsatz und  bekämpften den Brand, konnten aber nichts mehr retten. Es brannte vollständig aus.  Der Löscheinsatz dauerte bis in die späten Abendstunden. Ein Hausbewohner musste mit einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Zethau, Helbigsdorf, Mulda, Großhartmannsdorf und Brand Erbisdorf, sowie Rettungsdienst und Polizei mit insgesamt 75 Einsatzkräften. Zur Brandursache ermittelt die Polizei.