Greifen und Lyren vom Dach der Semperoper werden saniert

Zuletzt aktualisiert:

Vom Dach der Semperoper werden am Freitag die letzten zu sanierenden Greifen und Lyren abgebaut. Die Greifen thronen an den vier Ecken des Bühnenhauses, die Lyren zieren den Dachfirst an der Nordwest- und der Südostseite des Opernhauses. Die riesigen Plastiken sind aus Gusseisen gefertigt und wurden vor mehr als 20 Jahren zuletzt saniert.

Nun sollen die Gussplastiken in den nächsten Monaten rundum erneuert werden. Diese Arbeiten werden bis Ende des Jahres dauern. Die Kosten belaufen sich auf 75.000 Euro. Die Maßnahme wird finanziert durch Steuermittel auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts.