Gashavarie bei Solarhersteller Roth und Rau

Zuletzt aktualisiert:
  • Mit einem Großauf­gebot rückten die Feuer­wehren ins Gewer­be­ge­biet an der A4 ein. (c) Ralph Köhler/propic­ture

  • Rettungs­kräfte trugen ABC-Schutz­be­klei­dung.

Zwickau -

Chemie-Alarm beim Solar-Unter­nehmen Roth und Rau in Hohen­stein-Ernst­thal. Dort war am Mittwoch­nach­mittag explo­siver Wasser­stoff ausge­treten, Mitar­beiter wurden evaku­iert. Feuer­wehren der umlie­genden Orte rückten an – als reine Vorsichts­maß­nahme, sagte Unter­neh­mens­spre­cher Mario Schubert unserem Sender. Verletzte gab es nicht. Das von der Havarie betrof­fene Techno­lo­gie­zen­trum gehe am Donnerstag wieder in Betrieb.

Audio:

Mario Schubert