• Foto: kmk

    Foto: kmk

Görlitz ist für viele Polen die erste Wahl

Zuletzt aktualisiert:

Immer mehr Polen finden Görlitz attraktiv. Sie wechseln die Seiten und ziehen in die Stadt. Im September waren mehr als 4.300 offiziell in Görlitz gemeldet – und damit rund 400 mehr als im Jahr zuvor. Das geht aus der aktuellen Statistik der Stadtverwaltung hervor.

Die Polen sind damit größte Ausländergruppe in Görlitz, gefolgt von Syrern (603) und Afghanen (138). Viele  arbeiten in der Stadt oder im Umland, z.B. bei Birkenstock oder Borbet. Sie können damit z.B. die Vorteile der Krankenversicherung nutzen.

In Görlitz leben Menschen aus insgesamt 98 Nationen. Bei 46 Einwohnern ist die Staatsangehörigkeit unklar. 

Der Ausländeranteil lag im September bei 11,5 Prozent.