Glückliches Ende einer Suche nach einem Neunjährigen

Zuletzt aktualisiert:

In Plauen hat ein Neunjähriger seine Eltern Ängste ausstehen lassen. Er hatte am Donnerstagmorgen die Wohnung verlassen, um zum Schulbus zu gehen. Doch er kam nicht in der Schule an. Die Polizei begann mit einer umfangreichen Suche. Kurz nach 10 Uhr die erlösende Nachricht: Die Mutter entdeckte ihren Sohn unter seinem Bett. Ihm sei nicht gut gewesen, deshalb sei er nicht in den Bus eingestiegen, sondern wieder nach Hause gelaufen.