• Das Gleisdreieck am Stephan-Heym-Platz wird derzeit erneuert. Deshalb muss die Bahnhofstraße gesperrt werden. (Foto: CVAG)

    Das Gleisdreieck am Stephan-Heym-Platz wird derzeit erneuert. Deshalb muss die Bahnhofstraße gesperrt werden. (Foto: CVAG)

Gleisarbeiten sorgen für Sperrungen auf Bahnhofstraße

Zuletzt aktualisiert:

Wegen der Gleisbauarbeiten vor dem Archäologiemuseum ist die Bahnhofstraße ab Mittwoch (5 Uhr) Richtung Hauptbahnhof für sechs Wochen gesperrt. Bis zum 10. Juli dürfen dort nur noch Linienbusse fahren. Die Umleitung in Richtung Hauptbahnhof verläuft für Autofahrer über die Zschopauer Straße, den Park der Opfer des Faschismus und die Zieschestraße zur Augustusburger Straße. Von dort aus sind dann die Bahnhofstraße und die Brückenstraße erreichbar.

 In der Gegenrichtung bleibt die Bahnhofstraße einspurig befahrbar. Die Bauampel an der Kreuzung Bahnhof-/Brücken-/Augustusburger Straße bleibt weiterhin bestehen und eine zusätzliche Bauampel wird an der Kreuzung Bahnhof-/Zschopauer Straße/Johannisplatz errichtet. Die Stadtverwaltung empfiehlt, die großräumige Umfahrungsmöglichkeit über August-Bebel-Straße, Mühlenstraße, Theaterstraße, Zwickauer Straße und Reichsstraße zu nutzen. Für den Fußgänger- und Radverkehr ist zu beachten, dass es an der Kreuzung Bahnhofstraße wie bisher keine Querungsmöglichkeit über die Augustusburger Straße gibt. Der Übergang über die Brückenstraße ist weiterhin nutzbar.

Seit Februar wird das Gleisdreieck am Stephan-Heym-Platz direkt vor dem Landesarchäologiemuseum erneuert. Dabei werden auch die Kanäle sowie Rad- und Gehwege instandgesetzt, außerdem werden die Haltestellen barrierefrei ausgebaut. Im April nächsten Jahres soll voraussichtlich alles fertig sein.