• Foto: Symbolbild Pexels

    Foto: Symbolbild Pexels

Gewinner des Umweltpreises stehen fest

Zuletzt aktualisiert:

Fast 400 Kinder und Jugendliche haben sich in diesem Jahr an dem Wettbewerb um den Chemnitzer Umweltpreis beteiligt - jetzt stehen die Gewinner fest. Ein Preisgeld von 300 Euro geht unter anderem an das Andre-Gymnasium. Dort haben die Schüler eigene Bienenstöcke angeschafft und das Thema Honigbiene auf den Lehrplan der 10. Klasse gesetzt. Auch die Kita an der Schönherrstraße hat sich mit Bienen beschäftigt und wird dafür ebenfalls ausgezeichnet.

Bei den Grundschülern schafften es die kleinen Naturforscher vom Hort Kleinolbersdorf auf Platz eins. Die Kinder besuchen jede Woche für mindestens 90 Minuten den Wald, forschen, entdecken und lernen die heimische Tier- und Pflanzenwelt sowie deren Bedeutung für das Leben kennen.

Die Schüler Niklas Schönherr und Toni Weber haben sich im vergangenen Jahr mit dem Thema der Wasserreinhaltung und dabei konkret mit der Funktionsweise einer Kläranlage befasst. In diesem Jahr haben sie in Fortsetzung dazu eine Untersuchung zum Klärschlamm eingereicht. Hierfür gab es den 1. Preis in den Klassen 5 bis 8.