Mann getötet - Tatverdächtiger wegen Mordes in U-Haft

Zuletzt aktualisiert:

Einen Tag nach dem gewaltsamen Tod eines 38-Jährigen in Syrau ist der Tatverdächtige in Untersuchungshaft. Gegen den 27-Jährigen wurde am Mittwoch Haftbefehl wegen Mordes erlassen, wie die Polizei in Zwickau mitteilte. Ihm werde vorgeworfen, den Mann in der Nacht zum Dienstag durch massive Gewalteinwirkung getötet zu haben. Der Deutsche habe sich bisher nicht geäußert. Zur Todesursache werden derzeit keine Angaben gemacht, zu Hintergründen und Motiv wird noch ermittelt, hieß es auf Anfrage. Die beiden Männer wohnten in dem kleinen Ort und kannten sich.

Der 27-Jährige hatte sich am Morgen selbst per Telefon bei der Polizei gemeldet, um einen Mord zu gestehen und sich zu stellen. Beamte hatten daraufhin den Toten in seiner Wohnung gefunden und den Tatverdächtigen festgenommen. Ob er zur Tatzeit unter Alkohol- oder Drogeneinfluss stand, ist noch offen, wie eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Zwickau sagte. Der Mann sei bereits anderweitig vorbestraft, nicht aber wegen Gewaltdelikten. (dpa)