Getrennte Gruppen in Kitas und Grundschulen

Zuletzt aktualisiert:

Kitas sowie Grund- und Förderschulen in Sachsen müssen seit Montag in den eingeschränkten Regelbetrieb gehen. Die Regelung gilt vorerst bis zu den Weihnachtsferien.

Danach müssen Klassen und Gruppen einschließlich des Personals streng voneinander getrennt werden. Neben der Betreuung in festen Gruppen bedeutet das auch gestaffelten Schulbeginn, Klassenleiter-Unterricht oder separate Pausenbereiche auf dem Schulhof.

Offene pädagogische Konzepte sind in den Kitas nicht mehr möglich. Die Schulbesuchspflicht wurde schon ausgesetzt, die Testpflicht bleibt bestehen. Schüler bis Klasse vier müssen keine Maske tragen; ab Klasse fünf gilt weiterhin Maskenpflicht.