Gesundheitsamt rät vom Baden in der Kober ab

Zuletzt aktualisiert:

Die Koberbachtalsperre hat diesen Sommer nicht nur zu wenig Wasser, auch die Qualität lässt zu wünschen übrig. Untersuchungen haben ergeben, dass sich Blau- und Grünalgen entwickelt haben. Deshalb rät das Gesundheitsamt vom Baden in der Talsperre ab.

Das Verschlucken von Blaualgen kann zu Übelkeit, Durchfall und Erbrechen führen. Sie können aber auch Reizungen an Haut, Schleimhaut und Auge sowie Entzündungen mit allergischen Reaktionen hervorrufen, warnt das Gesundheitsamt. Insbesondere Kinder, ältere Menschen und Personen mit geschwächtem Immunsystem seien gefährdet.