Gefälschte Impfausweise in Leipzig und Lossatal entdeckt

Zuletzt aktualisiert:

In Leipzig und Lossatal hat die Polizei drei gefälschte Impfausweise aus dem Verkehr gezogen. Bei der Kontrolle eines Restaurants in Schönefeld wurde am Dienstag ein 34-jähriger Koch kontrolliert. Die Beamten konnten nachweisen, dass Unterschrift und Arztstempel gefälscht waren.

In einer Apotheke am Brühl wurde eine 21-Jährige überführt, die ihren gefälschten Impfausweis benutzen wollte, um ein digitales Zertifikat zu bekommen. In Lossatal ist eine 48-Jährige aufgeflogen als ihr Arbeitgeber eine Kopie des Impfnachweises von ihrem Arzt haben wollte.

Die Polizei ermittelt in allen Fälle wegen Gebrauchs von unrichtigen Gesundheitszeugnissen.