Gastronomen dürfen über eine 2G-Regel entscheiden

Zuletzt aktualisiert:

Ab sofort gilt in Sachsen die neue Corona-Schutzverordnung. Diese erlaubt es Gastronomen und Veranstaltern, die 2G-Regel anzuwenden. Das heißt, sie dürfen, wenn sie wollen, festlegen, dass nur Geimpfte oder Genesene Zutritt haben. Es handelt sich hierbei weniger um eine Regelung als vielmehr um eine Möglichkeit, die Veranstalter nutzen können, um die Abstandsregeln zu umgehen. Diese freiwillige 2G-Option darf allerdings nur bei Veranstaltungen sowie in Restaurants, Hallenbädern, und Clubs angewandt werden.