FSV Zwickau kassiert deutliche Pleite in Großaspach

Zuletzt aktualisiert:
Autor: dpa

Fußball-Drittligist FSV Zwickau hat im letzten Auswärtsspiel der Saison eine derbe Niederlage kassiert. Bei der abstiegsbedrohten SG Sonnenhof Großaspach verlor die Mannschaft von Trainer Joe Enochs am Samstag mit 2:5 (1:3). Makana Baku (11.), Dominik Pelivan (35./Foulelfmeter, 72./Handelfmeter) und Timo Röttger (45., 77.) erzielten die Tore für Großaspach, Ronny König (33.) und Toni Wachsmuth (58.) trafen für die Zwickauer.

Der FSV lieferte vor 2508 Zuschauern im ersten Durchgang eine schwache Vorstellung ab. Nach dem frühen Rückstand durch Baku gelang König zwar der zwischenzeitliche Ausgleich, doch im Gegenzug brachte Bryan Gaul im Strafraum Röttger zu Fall, so dass Schiedsrichter Steffen Brütting auf Elfmeter entschied. Pelivan verwandelte den Strafstoß sicher zur erneuten Großaspacher Führung, die Röttger kurz vor dem Pausenpfiff nach einem Konter auf 3:1 ausbauen konnte.

Nach dem Seitenwechsel präsentierte sich das Enochs-Team entschlossener. Nach dem Anschlusstreffer durch Wachsmuth keimte wieder Hoffnung bei den 300 mitgereisten FSV-Fans auf. Doch ein umstrittener Handelfmeter, den Pelivan zum 4:2 verwandelte, brachte Großaspach auf die Siegerstraße. Röttger machte nach einem Konter alles klar.