• Letzte Saison hatte der FSV mit diesen Fans im Rücken in Erfurt gewonnen. (c) Ralph Köhler/ propicture/ Archiv

FSV Zwickau kann gegen Erfurt auf viele Fans zählen

Zuletzt aktualisiert:

Zwickau -

Rund 1.200 Fans werden den FSV am Sonntag in Erfurt unterstützen. Alle 750 Gästetickets sind verkauft, teilte der Verein am Freitag mit. Im Steigerwaldstadion gebe es noch einmal 450 Karten für den Gästeblock. Trainer Torsten Ziegner freut sich über den Zuspruch. "Unsere Aufgabe wird sein, den Fans ein möglichst perfektes Ergebnis zu liefern", so der Coach.

Rot-Weiß Erfurt ist mit 15 Punkten Tabellenletzter der dritten Liga, steht also mit dem Rücken zur Wand. Gerade deswegen erwartet Ziegner einen offensiv ausgerichteten Gegner, der die Partie als letzte Chance sieht. "Der Heimsieg der Erfurter vor zwei Wochen gegen Magdeburg muss uns Warnung genug sein." 

Stürmer Fabian Eisele will nach seinem Tor gegen Großaspach auch in Erfurt wieder treffen. "Wir wollen auf jeden Fall in Erfurt etwas mitnehmen und uns weiter von unten absetzen, vielleicht sogar eine Serie starten", sagte der 22-jährige Angreifer.  

Personell ist die Situation zur Zeit sehr komfortabel. Alle Spieler, die beim 2:0-Heimsieg gegen Großaspach im Kader standen, sind fit. Dazu kommt Morris Schröter, der seit Montag wieder voll im Mannschaftstraining ist. Bei Toni Wachsmuth ist ein Einsatz fraglich. Er hat nach einer Angina erst am Freitag wieder angefangen zu trainieren.

Anstoß im Steigerwaldstadion ist Sonntag 14 Uhr.