• Ziege will gegen Meppen den nächsten Heimsieg sehen. (c) Ralph Köhler/ Archiv

FSV Zwickau hat nächsten Heimsieg im Visier

Zuletzt aktualisiert:

Zwickau -

Der FSV Zwickau will im Kampf um den Klassenerhalt in der dritten Liga nachlegen. "Wir haben zwei Tage regeneriert, sind jetzt aber schon wieder voll im Fokus auf das Heimspiel gegen Meppen", sagte Trainer Torsten Ziegner am Donnerstag. Seine Jungs arbeiteten im Training hoch konzentriert. Dank der guten Personalsituation sei der Konkurrenzdruck innerhalb der Mannschaft extrem hoch, lobt der Coach. "Jeder will sich präsentieren. Die Jungs geben alles, um am Wochenende spielen zu können."

Zwei Spiele, zwei Siege - einen besseren Einstieg hätte sich Neuzugang Jan Washausen in Zwickau nicht wünschen können. Er fühle sich sehr wohl hier, schwärmt der 29-Jährige vom rot-weißen Umfeld. "Die Jungs machen es einem aber auch sehr leicht."

Der SV Meppen spielt als Aufsteiger bislang eine gute Saison, steht mit 32 Punkten auf dem 10. Tabellenplatz. Dorthin will auch der FSV, der aktuell ein 8-Punkte-Polster vor den Abstiegsplätzen hat. Das erklärte Ziel sei ein Heimsieg gegen Meppen, so Trainer Torsten Ziegler. Den Gegner erwartet er aber in starker Form: "Meppen wird uns alles abverlangen. Um die Punkte in Zwickau zu behalten, müssen wir wieder an unsere Leistungsgrenze gehen."

Verzichten muss der FSV auf den gesperrten Nils Miatke. Dafür hat Davy Frick seine Sperre abgesessen und ist wieder spielberechtigt. Anstoß im Stadion in Eckersbach ist am Samstag 14 Uhr. 

Audio:

Torsten Ziegners Ausblick auf Meppen