• Diesen Zweikampf aus dem Hinspiel zwischen Sebastian Mai (li.) und Ronny König wird es diesmal nicht geben. Mai ist gesperrt.

FSV Zwickau gegen Dynamo - 15.000 Fans als "Geister" dabei

Zuletzt aktualisiert:

Auf dieses Spiel haben sich alle FSV-Anhänger gefreut: Das Sachsenderby gegen Dynamo Dresden. 15.000 Geistertickets sind für die Partie in der GGZ-Arena verkauft worden, dabei hat das Stadion nur gut 10.000 Plätze. Aber auch die müssen pandemiebedingt leider leer bleiben. Samstag 14:00 Uhr wird das Spiel angepfiffen. Dann stehen sich die beiden Vereine zum 65. Mal gegenüber.

Nach der frustrierenden Spielabsage am Mittwoch in Saarbrücken sind die Jungs von Trainer Joe Enochs heiß auf die Partie, das Hinspiel hatten sie überraschend mit 2:1 gewonnen. "Damals hatten sie ihre Schwierigkeiten, mittlerweile ist Dresden eine absolute Spitzenmannschaft, die wenig Fehler macht", erklärt der Coach und macht im selben Atemzug klar: "Wir sind auch gut drauf, und deshalb wird es ein Spiel auf Messers Schneide".  

Den Ausfall von Abwehrchef Davy Frick, der seine Gelbsperre wegen des Spielausfalls nun im Sachsenderby absitzen muss, bezeichnete Enochs als "extrem bitter". Bei Dynamo fehlt mit dem rotgesperrten Sebastian Mai ebenfalls der Abwehrchef und ausgerechnet der einzige Ex-Zwickauer.

Audio: