• © fsv zwickau e.V.

    © fsv zwickau e.V.

FSV Zwickau empfängt die "kleinen" Bayern

Zuletzt aktualisiert:

Der FSV rechnet am Sonntag im Heimspiel gegen die "kleinen" Bayern mit gut 6.000 Zuschauern. Die zweite Mannschaft des Rekordmeisters aus München hat mit einem Marktwert von fast 44 Millionen Euro den teuersten Kader in der dritten Liga. Zum Vergleich: der FSV-Kader ist 4,5 Millionen Euro wert.

"Wir gehen davon aus, dass die Bayern mit der stärksten Mannschaft kommen", sagte Cheftrainer Joe Enochs. Von seinen Jungs wünscht er sich, dass sie früh pressen und Stress verbreiten. Dann sei es auch möglich zu gewinnen, so der Coach.  

Nicht im Aufgebot ist Davy Frick, der gelbgesperrt ist. Anstoß in der GGZ-Arena ist 13 Uhr.

Audio:

Trainer Joe Enochs