• © FSV Zwickau

    © FSV Zwickau

FSV Zwickau bestreitet virtuelles Spiel gegen Waldhof Mannheim

Zuletzt aktualisiert:

Drittligist FSV Zwickau will mit einem virtuellen Fußball-Spiel gegen den Ligakonkurrenten Waldhof Mannheim Spendengelder zur Bekämpfung der Coronavirus-Krise sammeln. Am Samstag (13.30 Uhr/Laola1.tv) werden je zwei Spieler der Clubs zum Duell auf FIFA20 auf der Konsole antreten. Fans können für 7,50 Euro den Login für die Übertragung im Internet erwerben. Mit dem Geld sollen gemeinnützige Projekte in der Region unterstützt werden.

«Um einen denkbaren Wegfall eingeplanter Umsätze abzufedern, möchten wir uns trotz bestehender Rivalität mit dem SV Waldhof Mannheim 07 zusammenschließen und uns gegenseitig sowie die Region Zwickau
unterstützen», hieß es am Montag in einer Pressemitteilung.

Der Deutsche Fußball-Bund hatte am Montag beschlossen, die unterbrochene Saison in der 3. Liga am 26. Mai fortsetzen zu wollen, sofern die Behörden dies zulassen. Zwickau und Mannheim gehören zu den Clubs, die gegen eine Fortsetzung des Spielbetriebs sind. (dpa)