FSV verliert sächsisches Duell gegen Dynamo Dresden

Zuletzt aktualisiert:

Der FSV Zwickau hat in der 3. Liga das sächsische Duell gegen Dynamo Dresden verloren. Die Zwickauer mussten sich im heimischen Stadion mit 0:2 (0:2) gegen den Tabellenführer geschlagen geben. Pascal Sohm (38.) traf für die Gäste nach einer Ecke per Kopf zur Führung, bevor Christoph Daferner (45.) unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff vom Elfmeterpunkt nachlegte. Für den FSV ist es die zweite Niederlage in Folge, Zwickau steht auf Rang elf. 

Überschattet wurde die Partie, für die 16 825 «Geistertickets» verkauft wurden, von einer schweren Fußverletzung des Zwickauers Yannik Möker. Der Mittelfeldspieler wurde bereits in der 18. Minute ausgewechselt und anschließend zu weiteren Untersuchungen in ein Krankenhaus gebracht.

Dynamo war vom Anpfiff weg die gefährlichere Mannschaft und kam durch Julius Kade (12.) sowie Daferner (29.) in der ersten halben Stunde zu guten Möglichkeiten, die FSV-Torwart Johannes Brinkies jeweils abwehrte. In der 38. Minute köpfte Sohm nach einer Ecke von Paul Will zum verdienten 0:1 ein.

Wenige Augenblicke vor der Pause entschied Schiedsrichter Patrick Kessel auf Handelfmeter für die Gäste, nachdem Zwickaus Innenverteidiger Steffen Nkansah der Ball aus kurzer Distanz an den angelegten Arm sprang. Daferner verwandelte den Strafstoß mit einem Schuss in die Tormitte zum 2:0.  

In der zweiten Hälfte verwaltete das Kauczinski-Team seine Führung souverän. Der FSV blieb offensiv harmlos und kam nur zu einer Chance. Der eingewechselte Maximilian Wolfram schoss in der 85. Minute knapp über das Tor.