• Vor der Kulisse der Göltzschtalbrücke können Fans die beiden nächsten Spiele des FSV als Autokino-Public Viewing erleben. © Ralph Köhler/ propicture

    Vor der Kulisse der Göltzschtalbrücke können Fans die beiden nächsten Spiele des FSV als Autokino-Public Viewing erleben. © Ralph Köhler/ propicture

FSV-Spiele gegen Halle und Bayern als Autokino-Public-Viewing

Zuletzt aktualisiert:

Das Heimspiel des FSV Zwickau gegen den Halleschen FC wird ins Autokino an der Göltzschtalbrücke übertragen. Das teilte der Drittligist am Donnerstag mit. Auch das Spiel am kommenden Dienstag gegen Bayern München II können die Fans in Netzschkau verfolgen, mit freundlicher Unterstützung von Magenta Sport. Einlass am Samstag ist anderthalb Stunden vor Spielbeginn. Im Vorprogramm des Halle-Spiels wird ein 30-minütiger Film zum FSV-Aufstieg 2016 ausgestrahlt.

„Autokinos erleben seit Beginn der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Kontaktbeschränkungen eine Renaissance. Wir suchen dauerhaft Möglichkeiten, die ausbleibenden Zuschauereinnahmen zumindest teilweise kompensieren zu können und ebenso unseren Fans, Mitgliedern und Sponsoren eine Art „Live-Erlebnis“ zu ermöglichen", erklärt FSV-Marketingchef Marvin Klotzkowsky.

Pro PKW mit vier Personen aus höchstens zwei Haushalten kostet das Ticket 19,90 Euro. Dem FSV Zwickau kommen pro verkaufter Eintrittskarte 10 Euro zugute. Ob weitere Ligaspiele auf der Kinoleinwand zu sehen sein werden, sei von der Resonanz abhängig, sagte FSV-Vorstand Matthias Krauß.