FSV holt einen Punkt im Nachholspiel

Zuletzt aktualisiert:

Der FSV Zwickau hat im Nachholspiel beim KFC Uerdingen einen Punkt geholt und blieb nun zum vierten Mal in Folge ungeschlagen. Der FSV trennte sich von den Uerdingern mit einem 1:1 (1:1) Unentschieden. Nach dem frühen Treffer von Ronny König (1. Minute) war es KFC-Stürmer Adriano Grimaldi (27.) der den Ausgleichstreffer für Uerdingen erzielen konnte. In der Tabelle klettert der FSV mit nun 40 Punkten auf den achten Platz und hat neun Zähler Vorsprung auf die Abstiegszone.

Mit der frühen Führung nach 19 Sekunden erwischten die Zwickauer die Gastgeber kalt. Nach einer Kopfballverlängerung von Lars Lokotsch traf König mit einem Flachschuss aus rund 15 Metern zum 1:0 für den FSV. Die Sachsen blieben danach weiter druckvoll und verpassten den zweiten Treffer. Erst köpfte Morris Schröter den Ball an die Latte (6.), anschließend verfehlte ein Schuss von Nils Miatke aus zentraler Position das Tor nur knapp (25.).

Mit ihrer ersten Chance gelang den Uerdingern in der 27. Minute der überraschende Ausgleich. Nach einem Pass von Christian Kinsombi spitzelte Grimaldi den Ball an Schlussmann Johannes Brinkies vorbei zum 1:1 ins FSV-Tor.

Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel zerfahrener. Das Geschehen spielte sich weitestgehend im Mittelfeld ab. Erst in der 74. Minute wurde es wieder gefährlich. Kinsombi kam nach einer Eingabe von der rechten Seite zum Schuss, den Brinkies parieren konnte. In der Nachspielzeit hielt der FSV-Torwart mit einer weiteren Rettungstat gegen Dave Gnaase den Punkt für Zwickau fest.