FSV geht mit Niederlage in die Winterpause

Zuletzt aktualisiert:

Der FSV Zwickau hat sich mit einer Niederlage in die Winterpause in der 3. Liga verabschiedet. Die Rot-Weißen haben im Ostduell beim Halleschen FC eine 0:2-Niederlage kassiert. Vor 7.510 Zuschauern trafen der Ex-Zwickauer Sebastian Mai (30.) und Pascal Sohm (68.) für Halle.

Die Hallenser begannen druckvoll und machten vom Anpfiff an deutlich, dass sie die drei Punkte unbedingt an der Saale behalten wollten. Die Zwickauer hingegen zeigten sich giftig und aggressiv in den Zweikämpfen, so dass in der ersten halben Stunde kaum Spielfluss zustande kam. In der 30. Minute dann war es der überraschend wieder im Abwehrzentrum agierende Mai, der nach einem Freistoß von Bentley Baxter Bahn und einem von FSV-Keeper Johannes Brinkies parierten Fetsch-Kopfball aus kurzer Distanz zum 1:0 verwandelte.

Nach der Halbzeit präsentierten sich zunächst die Gäste offensiver und versuchten den knappen Rückstand schnell auszugleichen. Der Hallesche FC zeigte sich davon sichtlich beeindruckt und konnte sich in der 55. Minute bei Mathias Fetsch und anschließend der Querlatte bedanken, dass eine Doppelchance des Zwickauers Nico Antonitsch nicht zum Ausgleich führte. Allerdings blieben die Hausherren mit ihren überfallartigen Kontern selbst gefährlich. So führte schließlich auch ein solcher schneller Gegenstoß über Marvin Ajani und Fetsch zum 2:0.