• "Alle(s) für Zwickau" heißt die Aktion. © Redaktion

  • Auf den Schriftzug werden die Namen geklebt. © Redaktion

FSV-Fans können sich für Geld am Mannschaftsbus verewigen

Zuletzt aktualisiert:

Der FSV setzt bei der Schließung der Finanzlücke auch auf seine treuen Fans. "Alle(s) für Zwickau" heißt die Aktion, die mit einem Schriftzug auf dem Mannschaftsbus dokumentiert wird.

In diesem Schriftzug kann sich jeder Einzelne für die kommenden anderthalb Jahre verewigen lassen. Das kostet einmalig 99 Euro. Die Namen werden auf Aufkleber gedruckt. Der FSV hofft, 600 Fans dafür zu begeistern. Interessenten sollen sich bitte im Fanshop melden.

550.000 Euro fehlen dem Verein. Die Verantwortlichen hoffen, einen Großteil der Lücke über eine Halbierung der Stadionmiete auf 200.000 Euro zu schließen. Dem müsste der Stadtrat zustimmen. FSV-Boss Tobias Leege sagt, dass er das nicht als Subventionierung sähe, sondern als Leistungsaustausch zwischen Stadt und Verein. Denn der FSV sei ein attraktiver Werbeträger für Zwickau.

Audio:

Tobias Leege zu "Alle(s) für Zwickau"