• Joe Enochs hadert mit den Leistungen seiner Mannschaft gegen Lautern. © imago images/ picture point

    Joe Enochs hadert mit den Leistungen seiner Mannschaft gegen Lautern. © imago images/ picture point

FSV-Coach Enochs: Heimpleite gegen Lautern war Ausrutscher

Zuletzt aktualisiert:

Der FSV will im Auswärtsspiel bei den Würzburger Kickers zu alter Stärke zurückfinden. Mit einem besseren Zweikampfverhalten und Ballsicherheit im Mittelfeld werde der Erfolg zurückkommen, ist sich Cheftrainer Joe Enochs sicher. "Die 3:5 Heimpleite am Montag gegen den 1.FC Kaiserslautern war ein Ausrutscher," sagte der Coach am Donnerstag in der rot-weißen Halbzeit.

Würzburg steht mit sechs Punkten auf Tabellenrang 16. Das Hauptmanko der Gastgeber ist die Abwehr. Mit 19 Gegentoren sind die Franken derzeit die Schießbude der Liga. FSV-Keeper Johannes Brinkies musste bislang zwölf mal hinter sich greifen. Im direkten Vergleich beider Teams liegt der FSV vorne: In vier Pflichtspielen in der 3. Liga gab es für die Zwickauer zwei Siege, eine Niederlage und ein Unentschieden.

Ob der am Mittwoch verpflichtete FSV-Neuzugang Sebastian Wimmer schon gegen Würzburg sein Debüt geben wird, ist noch unklar. Verletzungsbedingt nicht spielen kann Marcus Godinho, der sich die Hand gebrochen hat. Anstoß in der Flyeralarm-Arena in Würzburg ist 14 Uhr.