Friedliches Mai-Wochenende in Leipzig

Zuletzt aktualisiert:

Trotz zahlreicher Demonstrationen und Aufzüge zum 1. Mai ist es am Wochenende in Leipzig größtenteils friedlich geblieben. Laut Polizei mussten bei den Veranstaltungen nur vereinzelt Strafanzeigen und Verstöße gegen das Versammlungsgesetz aufgenommen werden. Ausnahme waren am Samstagabend Randale in Connewitz. Dort hatten gewalttätige Demonstranten eine Barrikade errichtet und in Brand gesteckt. Dabei wurden mehrere Fahrzeuge beschädigt, darunter auch drei Polizeiautos.

Insgesamt hatte die Polizei am Samstag und Sonntag in der Stadt zwölf Kundgebungen abgesichert. Dabei wurde sie von Einheiten der sächsischen Bereitschaftspolizei und der Bundespolizei unterstützt. Schwerpunkt war gestern Abend eine linke Demo im Leipziger Osten. Rund 600 Sympathisanten nahmen an dem Aufzug teil, der ohne größere Zwischenfälle verlief. 

Auch in den Landkreisen Leipzig und Nordsachsen kam es am Wochenende zu zahlreichen Versammlungen, die, laut Polizei, ebenfalls friedlich verlaufen sind.