• Justizbediensteter in der JVA Leipzig (Archivfoto)

Freistaat öffnet zu Weihnachten Gefängniszellen

Zuletzt aktualisiert:
Autor: dpa

Der Freistaat hat anlässlich des bevorstehenden Weihnachtsfestes im November 39 Erwachsene und eine Jugendliche aus den sächsischen Gefängnissen entlassen. Das hat das Justizministerium in Dresden mitgeteilt. Die Freilassung betreffe ausschließlich Straftäter, die zu weniger als zwei Jahren Freiheits- oder Geldstrafe verurteilt worden sind.

Es sei ein Akt der Nächstenliebe und des Mitgefühls - und in fast allen Bundesländern Tradition. So könnten die Menschen das Fest mit Familie oder Freunden verbringen.

Die Voraussetzungen für ein früheres Haftende sind streng, wegen besonders schwerer Straftaten sowie zu über zwei Jahren Haft Verurteilte sind generell davon ausgenommen, ebenso wie im Vollzug auffällige Gefangene. Gefangene in Ersatzhaft müssen mindestens die Hälfte der Strafe verbüßt haben.