Freispruch im Auer Prozess um verschlucktes Gebiss

Zuletzt aktualisiert:

Das Amtsgericht Aue hat eine Krankenschwester, 46 Jahre alt, vom Vorwurf der fahrlässigen Tötung einer Patientin freigesprochen. In der Klinik seien viele kleine Fehler passiert, doch könne man diese nicht der Angeklagten anlasten, sagte der Richter am Freitag.

Der Vorfall hatte sich Anfang März 2018 in der Klinik Erlabrunn ereignet. Die Patientin hatte einen Teil ihrer Protese verschluckt. Angehörige hatten darum gebeten, dass ein Arzt nach ihr sieht, weil sie so schlecht Luft bekam. Kurz nach ihrer Entlassung starb die alte Frau.