Privater Schülerverkehr in Wilkau-Haßlau kontrolliert

Zuletzt aktualisiert:

Der Verkehrsverbund Mittelsachsen (VMS) hat gemeinsam mit Polizei und Gewerbeaufsicht geprüft, wie sicher der private Schülerverkehr in Wilkau-Haßlau ist. Neben kleineren Mängeln hatten zwei der sechs kontrollierten Fahrzeuge keinen TÜV mehr. Das dürfe nicht sein und soll schnellstens behoben werden, sagte VMS-Sprecher Falk Ester unserem Sender. Auch sollten deshalb weitere Kontrollen in den nächsten Wochen folgen. Insgesamt stufe der VMS alle überprüften Fahrzeuge aber als sicher ein. Der private Schülerverkehr wird von Kindern genutzt, die aus unterschiedlichen Gründen nicht mit den öffentlichen Bussen zur Schule fahren können. Der VMS befördert im Landkreis Zwickau, dem Erzgebirge und Mittelsachsen insgesamt gut 42.000 Schüler.