• Die Hülle des Preisträgerhauses für den Freiberger Architekturpreis 2020 lässt kaum die hervorragende Innenlösung erahnen. Foto: SVF/PS.

    Die Hülle des Preisträgerhauses für den Freiberger Architekturpreis 2020 lässt kaum die hervorragende Innenlösung erahnen. Foto: SVF/PS.

Freiberg vergibt seinen dritten Architekturpreis

Zuletzt aktualisiert:

Der Freiberger Architekturpreis wird in diesem Jahr für ein Wohnhaus in der Freiberger Altstadt verliehen: Am Mühlgraben 10. Es ist das dritte Gebäude, das diesen Preis bekommt.

Die Jury beurteilt das Gebäude als ein sehr gelungenes Projekt. Die städtebaulichen Zwänge seien architektonisch und auch räumlich auf hohem Niveau gelöst worden, lobt Baubürgermeister Holger Reuter. Es füge sich sehr gut ein in die kleinteilige, historische Struktur der Unterstadt. Es gibt am Sonntag Führungen durch das Haus, von 10 Uhr bis 15 Uhr. Am Nachmittag wird auch der Preis übergeben.

Insgesamt waren fünf Wohnhäuser und ein Nullenergiehaus für den Architekturpreis 2020 vorgeschlagen worden. Vergeben wird der Freiberger Architekturpreis im Turnus von zwei Jahren im Wechsel mit dem Sanierungspreis. Dotiert ist der Preis mit 1.500 Euro, dazu gibt es eine Urkunde und eine Plakette aus Porzellan.

Weitere Informationen hier.