• Symbolbild (c) BAMF.

Freiberg: ab April vorerst keine weiteren Flüchtlinge

Zuletzt aktualisiert:

Der Landkreis Mittelsachsen wird ab April bis auf weiteres keine anerkannten Flüchtlinge mehr nach Freiberg schicken. Das schreibt die "Freie Presse" unter Berufung auf Landrat Matthias Damm. Demnach will der Landkreis die Flüchtlinge anders verteilen.

Freibergs Oberbürgermeister Sven Krüger zeigte sich dem Bericht zufolge zufrieden mit der Lösung. Eigentlich hatte Freiberg einen Zuzugsstopp für die nächsten vier Jahre beantragt, weil die Integrationskapazitäten der Stadt erschöpft seien. Über diesen Antrag muss die Landesdirektion noch entscheiden.