Filmreife Aktion von Autofahrerin verhindert Schlimmeres

Zuletzt aktualisiert:

Eine couragierte Autofahrerin hat am Montagvormittag in Dresden-Plauen mit einem absichtlich herbeigeführten Unfall wohl Schlimmeres verhindert.

Die 67-jährige Toyota-Fahrerin war auf der Coschützer Straße unterwegs und bemerkte an einer Kreuzung einen Peugeot, dessen Fahrer offenbar das Bewusstsein verloren hatte. Als der Wagen des 18-Jährigen unkontrolliert über die Kreuzung rollte, überholte die Frau geistesgegenwärtig das Auto und bremste dieses mit einem Auffahrunfall aus.

Mit dieser filmreifen Aktion gelang es ihr, den führerlosen Wagen zu stoppen. Der in Not geratene 18-Jährige konnte wenig später medizinisch versorgt werden.

Hier gibt es den Polizeibericht zum Nachlesen

Bemerkenswert umsichtig

Zeit:       11.11.2019, 09.20 Uhr
Ort:        Dresden-Plauen

Gestern Vormittag hat eine Autofahrerin (67) bemerkenswert umsichtig reagiert und damit wahrscheinlich Schlimmeres verhindert.

Die 67-Jährige war mit ihrem Toyota Verso auf der Coschützer Straße unterwegs. An der Kreuzung zur Nöthnitzer Straße bemerkte sie vor sich einen Peugeot 206, dessen Fahrer (18) offenbar das Bewusstsein verloren hatte. Der Wagen des jungen Mannes setzte sich kurz darauf in Bewegung und rollte unkontrolliert über die Kreuzung.

Geistesgegenwärtig überholte die Seniorin den Peugeot auf der abschüssigen Straße, setzte sich mit ihrem Wagen davor und bremste ihn aus. Mit dieser durchaus filmreifen Aktion gelang es der 67-Jährigen den Peugeot zu stoppen.
Den Schaden an ihrem Fahrzeug nahm sie uneigennützig in Kauf.

Der in Not geratene 18-Jährige konnte wenig später medizinisch versorgt werden. (ml)