• Foto: Harry Härtel

Feuer in Industriebrache war Brandstiftung

Zuletzt aktualisiert:

Chemnitz -Das Feuer in einer Industriebrache an der Turnstraße ist gelegt worden. Das haben erste Ermittlungen der Polizei ergeben. Ob es sich um fahrlässige oder vorsätzliche Brandstiftung handelt, muss noch geklärt werden.

Nach Hinweisen von Anwohnern wurde bekannt, dass Dienstagabend mehrere Kinder in dem Gebäude waren. Zwei Jungs und ein Mädchen, zwischen 10 und 14 Jahren alt. Sie werden gebeten, sich als Zeugen zu melden.

Erst in der Nacht zu Donnerstag konnten letzte Glutnester gelöscht werden. Dazu wurde die Brandruine mit einem Bagger teilweise abgetragen. Der Feuerwehreinsatz dauerte damit rund 24 Stunden.

Das Feuer war am Dienstagabend ausgebrochen und beschäftigte auch am Mittwoch noch Feuerwehr und Polizei. Die Feuerwehr hatte sich schon in der Nacht dazu entschieden, das Gebäude kontrolliert abbrennen zu lassen. Stattdessen sollten die umliegenden Gebäude geschützt werden.

Menschen wurden nicht verletzt. Eines der umliegenden Wohnhäuser musste evakuiert werden. Der Giebel des brennenden Hauses drohte auf das Wohnhaus zu stürzen.