Fehlstart perfekt - Dynamo geht in Karlsruhe baden

Zuletzt aktualisiert:

Dynamo Dresden bleibt auch nach dem zweiten Spieltag ohne Punkte. Eine Woche nach der 0:1-Auftaktniederlage gegen Absteiger 1. FC Nürnberg verlor die Mannschaft von Christian Fiel am Samstag auch beim Aufsteiger Karlsruher SC mit 2:4 (1:1).

Vor 14.000 Zuschauern im Karlsruher Wildparkstadion hatte Sascha Horvath (45.+2) die Gäste in der Nachspielzeit der ersten Hälfte in Führung gebracht. Dem überragenden Philipp Hofmann (45.+3) gelang im Gegenzug noch vor dem Seitenwechsel der Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel lenkte Dynamos Mittelfeldspieler Dzenis Burnic (60.) eine Flanke von Hofmann nach einer Stunde ins eigene Netz.

Den dritten KSC-Treffer besorgte Torjäger Hofmann dann nach feiner Einzelleistung wieder selbst (67.). Die Vorentscheidung besorgte Manuel Steifler (80.). Dem eingewechselten Moussa Koné (90.) gelang in der letzten Minute nur noch eine kleine Ergebniskorrektur. 

Weiter geht es für die Dresdner nächsten Samstag in der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals gegen TuS Dassendorf. Gespielt wird in Zwickau. Dann sind auch die Fans der Schwarz-Gelben wieder in gewohnt großer Zahl dabei. Die aktive Fanszene hatte auf eine Reise nach Karlsruhe verzichtet, verfolgte die Partie stattdessen per Public Viewing im Rudolf-Harbig-Stadion.