Fahrlässige Tötung - Lkw-Fahrer in Görlitz verurteilt

Zuletzt aktualisiert:

Ein Lkw-Fahrer ist heute in Görlitz zu zehn Monaten auf Bewährung verurteilt worden – und zwar wegen fahrlässiger Tötung. Der Amtsrichter ordnete außerdem ein einmonatiges Fahrverbot an. Der Angeklagte muss auch 400 Euro Schadenswiedergutmachung leisten und 400 Euro an einen Verein zahlen.

Er hatte  im April vergangenen Jahres in Reichenbach ein Stopp-Schild missachtet und gegen einen Radfahrer gefahren. Der Radfahrer erlag seinen Verletzungen.

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.