Fahrertausch unter Betrunkenen - Ermittlungen gegen zwei Männer

Zuletzt aktualisiert:

Die Polizei hat in Chemnitz zwei betrunkene Männer gestellt, die nacheinander dasselbe Auto gesteuert haben. Das erheblich demolierte Fahrzeug war einer Streife in der Nacht zum Sonntag in der Kalkstraße aufgefallen. Am Steuer saß ein 29-Jähriger, der laut Polizei keine Fahrerlaubnis vorweisen konnte. Bei der Suche nach dem Unfallort, an dem das Auto beschädigt wurde, stellte sich heraus, dass ursprünglich ein 33-Jähriger gefahren war.

Er hatte den Wagen in die Leitplanke gelenkt. Danach hatten die beiden Männer die Plätze getauscht. Bei dem 33-Jährigen wurden 1,04 Promille Alkohol gemessen. Der zweite Fahrer wies sogar einen noch höheren Wert auf: Bei dem 29-Jährigen zeigte das Messgerät 1,32 Promille an.

Die Polizei hat Ermittlungen wegen Trunkenheit im Verkehr und Gefährdung des Straßenverkehrs aufgenommen. Der 33-Jährige musste seinen Führerschein abgeben.