Experten tasten sich an mögliche Fliegerbomben heran

Zuletzt aktualisiert:

Plauen steht möglicherweise vor der größten Evakuierung der Stadtgeschichte. Am heutigen Freitag wollen sich Experten bis auf einen halben Meter an Metallgegenstände herangraben, die auf Baustellen geortet wurden. Sonnabendfrüh werden die Gegenstände komplett freigelegt. Sollten es 250 Kilogramm schwere Fliegerbomben aus dem Zweiten Weltkrieg sein, wird ein Radius von einem Kilometer um die Fundstelle gezogen. 17.000 Menschen müssten ihre Wohnungen und Altenheime verlassen.

Audio:

Stadtsprecherin Silvia Weck