Ex-SachsenLB-Manager zahlt nicht - Prozess wird fortgesetzt

Zuletzt aktualisiert:
  • Foto: dpa

Leipzig -Der ehema­lige Kapital­markt­vor­stand der SachsenLB hat die gefor­derte Geldauf­lage nicht bezahlt. Der vorläufig einge­stellte Untreue-Prozess gegen den 61-Jährigen wird daher wieder aufge­nommen.

Der Ex-Landes­banker hätte bis zum 10. Januar 80.000 Euro an die Staats­kasse zahlen sollen. Damit scheint er jedoch Probleme zu haben, denn er hatte die Zahlungs­frist bereits verlän­gern lassen. Die Verhand­lung soll nun am Donnerstag fortge­setzt werden.

Der 61-Jährige war zusammen mit dem letzten Ex-Chef der SachsenLB wegen Untreue und Bilanz­fäl­schung angeklagt worden.